Schlagwort-Archive: stuckprofile

Stucksanierung Ratssaaldecke Oberhausen:

Die ersten Schutzwände und Gerüstteile werden entfernt, sodass man jetzt auch mal „größere Fotos“ machen kann. An linken Teil der Decke sind wir schon am feinschliff, also dem abstucken der neuen, bzw. ergänzten Profile dran, sodass das Wandgemälde jetzt so langsam bearbeitet werden kann. Am rechten Teil der Decke sind jetzt die letzten Stuckprofile unter den komplett neu erstellten Unterzügen dran, sodass hier auch bald der feinschliff erfolgen kann.

Stucksanierung Ratssaaldecke Oberhausen:

Nach wochenlangen Konservierungen, Sicherungen und als letztes Grundputzen, haben wir in dieser Woche mit der Montage der im Lager vorgefertigten Stuckprofile begonnen – endlich kann man mal was Schönes sehen. Die Stuckelemente werden in großen Teilen leicht vergütetem Stuckgips direkt an den Unterbau angeklebt, teilweise verwenden wir die Stuckleisten aber auch als Lehren für den Verputz der Flanken. Momentan ist noch alles roh, nicht abgetrocknet bzw. noch nicht beigestuckt – trotzdem kann man sich schon gut einen Gesamteindruck verschaffen….

Stuck
Stuckprofile

Stuckdecke Rathaus Oberhausen:

Nach den Kleinergänzungen von Rabitzkästen haben wir als erstes den Putzträger vorgemörtelt und nach Trocknung den Grundputz aufgebracht. Wichtig hierfür ist, dass die Oberflächen gut aufgeraut werden und dass eine „Metallüberdeckung“ von mindestens 20mm aus Rostschutzgründen erreicht wird.

Die nachher sichtbaren Flächen werden jetzt nur noch abgestuckt, die leicht angerauten Randbereiche werden nach Trocknung mit den im Lager vorproduzierten Stuckprofilen beklebt – Wir berichten demnächst…..

Unterputz auf Putzträger
Vorputz auf Putzträger

Stuckdecke Rathaus Oberhausen:

Wie schon berichtet, ist die Fertigung von Stuckprofilen und Gestaltungselementen im Lager in vollem Gange – momentaner Stand ist, siehe Fotos, dass die Vorvertigung des kleinen Deckenprofils abgeschlossen ist und nun ca. 120m vom großen Kranzgesims gezogen werden. Der wiederverwendbare Kern ist diesmal aus einem folienumwickelten Polysterol, da bei dieser Höhe das „Entfernen bzw. rausnehmen“ sehr schwierig ist und der jetzt verwendete Kern ein wenig flexibler ist.

Vor Ort haben wir mit den kleinteiligen Rabitzergänzungen an Gestaltungselementen begonnen.